Gang ga ggùgge

Senslerdeutsch ist die Alltagssprache der Leute aus dem deutschfreiburgischen Sensebezirk. Die Sprache der «Sensler» ist verhältnismässig wenig bekannt. Sie scheint bei Nichtsenslern einen bestimmten Reflex auszulösen – Kopfschütteln kombiniert mit einem Lächeln: «Schön, dass es so etwas gibt, aber ernst zu nehmen brauchen wir es nicht.» Viele SenslerInnen passen sich sprachlich anderen an – damit niemand sie als Hinterwäldler ansieht. Aber so lernen jene Senslerdeutsch erst recht nie kennen!
Wo aber verstecken sich diese Sensler? Gibt es sie und ihre sagenhafte Sprache wirklich? Ist es womöglich ein totemügerliesk erfundenes Idiom, das absichtlich so viele Kuriositäten enthält? Forschende und sonstige Gwundernasen machen sich auf die Suche nach den SenslerInnen und ihrer Sprache und erleben dabei mancherlei Überraschung. 

Christian Schmutz
Gang ga ggùgge
Senslerdeutsch endlich verstehen

Seitenanzahl: 131
Format: 21 x 13 cm
Klappenbroschur
ISBN: 978-3-7296-5025-1
Erscheinungsdatum: 29.10.2019
Zytglogge Verlag

 

Medienberichte:

Radio FR am 29.10.19
Freiburger Nachrichten am 4.11.19
La Liberté am 20.11.19
Regi Bärn (Sensler Identität allg.) am 22.11. ab 13’50“

Schnabelweid SRF1 am 5.12.19 ab 43′
Seniorenradio Silbergrau am 10.12.19

Das Lokalfernsehen Rega-TV hat den ganzen Januar am Do. und So. eine 11-Min-Lesung aus Gang ga ggùgge gezeigt.

Hören Sie rein in den Text

Videos

Videos – produziert bei Rega-TV in Düdingen. Merci an Produzent Nico; merci an Miriam, Edith, Patricia, Hübù für die Umsetzung der Texte.